Joomla 1.5 template design door Websitebird

Pfingstturnier vom 10. bis 13. Juni 2011

Pressebericht Pfingstturnier

Großostheim. Vier Tage Sport vom Feinsten bei bestem Reiterwetter und perfekten Bedingungen. „Das traditionelle Pfingstturnier des Reit- und Fahrvereins Großostheim war ein voller Erfolg“, freute sich Marion Reichert, die erste Vorsitzende des RFV Großostheim. Reiter, Richter und Zuschauer erlebten von Freitag bis Montag auf der großzügigen Reitanlage spannenden, guten und sehr fairen Reitsport. Aus ganz Deutschland waren die Reiter ins Bayrische gereist um ihre Pferde in 30 Prüfungen den Richtern zu präsentieren. Der Schwerpunkt lag in diesem Jahr sicher auf den Springen, mit dem mit 10.000 Euro dotierten großen Preis und den Qualifikationen für das Bundeschampionat in Warendorf für die jungen Pferde.

Ein prominenter Gast aus Albersloh sicherte sich den Großen Preis: Franz Josef Dahlmann, Bereiter bei Bundestrainer Otto Becker, gewann das Springen der Klasse S *** mit einem fehlerfreien und schnellen Ritt mit „Colorit“  in der Siegerrunde.  Der dreimalige Derbysieger Toni Haßmann(RV Lienen) wurde mit einem Springfehler mit  „Oui M'Sieu Du Chateau“ vierter und Sven Goggi vom gastgebenden Verein sicherte sich als zwölfter mit „Conneticut“ auch noch eine Schleife. Im Zwei-Phasen-S**-Springen waren die beiden zehnte. Mit „Cara“ wurde er im M**-Springen sechster und elfter im M*-Springen. Im Finale der Kleinen Tour, einem M*-Springen mit Stechen konnte er mit „Rorayo“ Platz 8 und mit „Centoletto“ Platz 11 erreiten. Mit „FBW Centfield“ und Just me war er in einem weiteren M*-Springen zweiter und dritter, in einem L-Springen zweiter mit „Just me“ und vierter mit „Chic&Charm“.

Ein richtig gutes Wochenende erwischte Frank Plock(RFV Borken): der Borkener gewann mit „FBW Ajscha“, „Lexus“ und Amoroso“ gleich drei S-Springen, die beiden Einlaufprüfungen der großen Tour und das Finale der Mittleren Tour und noch zwei M-Springen dazu.

Bei den fünfjährigen Pferden in der Springpferdeprüfung Klasse löste Olaf Peters (Pforzheimer RV) mit „Chacco‘s Girl“ mit einer Wertnote von 8,4 das Ticket zum Bundeschampionat nach Warendorf und Karl-Georg Schäfer (RSG Fichtenhof Bad Homburg) darf die Reise zur Deutschen Meisterschaften der jungen Pferde mit „Estio“ (8,2) antreten. Bei den sechsjährigen Pferden, der Springpferdeprüfung der Klasse M schafften gleich acht Reiter die Qualifikationshürde der Note 8,0 und besser: es siegte Toni Haßmann (RV Lienen) mit „Crown (8,6) vor Elliott Gordon(Wiesbadener RFC) mit „Cenzino“ (8,2) und Franz-Josef Dahlmann mit „San Serai“ und „Cornado II“ (beide 8,1).  Toni Haßmann  mit „Canassini“, Julia Schönhuber (PSG Vier Jahreszeiten Waltersham) mit  „Germany's next Topmodel“, Raphael Masson (RSG RH Rhön, Detter/Weißenbach)  mit „Sam“ und Thorsten Kranz (LRFV Pffrd. Eisingen) mit „Violetta“ (alle 8,0) dürfen auch nach Warendorf.

Großostheim war in diesem Jahr auch Austragungsort für die Qualifikation um den Hindelang Cup, eine Turnierserie für junge Reiter bis 21 Jahre.

Das Springen der Klasse S* gewann  Julia Schönhuber (PSG Vier Jahreszeiten Waltersham) mit „Palatino“ mit einem blitzschnellen und fehlerfreien Ritt. Bei allem sportlichen Ehrgeiz hatten die Großostheimer Turnierveranstalter auch an die Unterhaltung der Zuschauer gedacht. Jeweils Samstag und Sonntagabend gab es ein Springen unter Flutlicht auf dem großen Hauptplatz mit vielen Zaungästen. Am Samstagabend herrschte richtig Stimmung beim  Zweikampfspringen. Wie im Parallelslalom fegten immer zwei Reiter gleichzeitig über zwei nebeneinander identisch aufgebaute Parcours. Noch größer war der Jubel als der Sieg in diesem „Spaßspringen“ in den Abmessungen eines M*- Springens in heimischer Hand blieb: die goldene Schleife durfte Rahel Skalitz mit „Crescento“ mit nach Hause nehmen. Etwas höher und schwerer in den Abmessungen ging es am Sonntagabend über die große, rote, etwas  bedrohlich wirkende Mauer. Den Sieg in dem atemberaubend, spannenden Mächtigkeitsspringen teilten sich Johannes Eiden (RFV Wickede-Asseln-Sölde) mit  „Elly Pirelli“ und Ingo Jungblut (RFV Ronneburger Hügelland) mit „Rush On“ über die Höhe von 2,05 Meter.

Auch wenn zahlenmäßig mehr Springprüfungen in der Zeiteinteilung des Pfingstturniers zu finden waren, so fühlten sich die Dressurreiter in Großostheim auch sehr wohl. Der große Star im Viereck war Fie Christine Skarsoe aus dem benachbarten Luxemburg. Die Dänin, die vor einigen Jahren noch mit den Deckhengsten „Münchhausen“ und „Monteverdi“ mit sehr schönen Ritten in der Weltelite auffiel, bezauberte auch die bayrischen Zuschauer mit ihren jungen Pferden. In der höchsten Prüfung des Turniers, einer Intermediaire I. musste sie Stallkollegin Rikke Svane (Cavaliers Reunis Luxembourgeois) mit „Finckenstein“ den Vortritt lassen, und belegte mit „One Night Stand“ Platz zwei. Aber den Sieg in der ST.Georges ließ sie sich mit „One Nights Stand“ nicht nehmen und auch die Dressurpferdeprüfung der Klasse  M gewann sie mit der absolut zauberhaften „Moviestar“ mit 8,3. Stefanie Hladik, vom gastgebenden Verein hatte ebenfalls ein sehr erfolgreiches Wochenende auf heimischen Boden, mit „D-Day Bomstärk“ war sie in der Dressurpferdeprüfung der Klasse M und in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L platziert und siegte in der Kandaren L. Mit „Rocher“ und „Consuela“ belegte sie Platz zwei und vier in der Dressurprüfung Klasse M** und mit „Consuela“ gab es noch zwei Platzierungen in der L- und in der M-Dressur.
In der Pony-Führzügelklasse für unsere Nachwuchsreiter konnte sich Kira Marie Hladik über die weiße Schleife für den dritten Platz freuen.

„Es hat wirklich alles perfekt geklappt“, freuten sich die Turnierleiter Michael Steigerwald und Gerhard Hladik nach anstrengenden aber überaus gelungenen Turniertagen mit prominenten Reitern, vielen Zuschauern und zufriedenen Sponsoren. „Wir haben viel Lob bekommen, das motiviert natürlich sehr und viele Reiter haben schon gesagt, sie werden wieder gerne zu uns kommen,“ so hat sich der Reit- und Fahrverein Großostheim einmal mehr einen Namen als renommierter Turnierveranstalter mit guter Organisation gemacht. (S.H.)

 
Partner

Der Reitsport Online Shop

Der Reitsport Online Shop

Equi-Shop-Kremer

Rhein-Main-Bautrocknung

Wein.Gut. Höflich Franken

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen, Interesse? - dann kontaktieren Sie uns!